Wir haben diese Initiative gegründet, weil wir das Verhalten des offiziellen Österreich gegenüber Flüchtlingen nicht länger schweigend hinnehmen wollen

NACHRUF FLORIDUS KAISER

Es ist uns allen ein großes Bedürfnis, an unseren besonderen Freund Floridus Kaiser zu erinnern. Er war erst 47! Wir sind erschüttert und tief traurig, dass so ein junger, blühender, kreativer, begeisterungsfähiger, positiver, engagierter und liebenswerter Mensch und Freund von uns gegangen ist.

 

Als wir unseren Aufruf starteten, schrieb er als seine persönliche Botschaft: ” Jugendliche brauchen ein gute Fürsorge und eine Berufsausbildung – egal woher sie kommen!”

 

Sein Beitrag zum Entstehen unserer Plattform war ein stets integrativer, immer um Konsens bemüht. Er hat sich sehr aktiv eingebracht, einige der Persönlichkeiten für das Personenkomitee gewonnen und sich stark für die Verbreitung unseres Aufrufs eingesetzt. So jemand wie ihn als Freund zu gewinnen, war und ist ein großes Geschenk für uns alle.

 

Als Floridus im Herbst 2014 nach Graz zum Steirischen Herbst berufen wurde, schickte er uns – nunmehr als Mitglied unseres Personenkomitees – diese Worte:

 

“Moderne Kunst und Kultur sind grenzenlos. Als Kulturland tragen wir eine besondere kulturelle Verantwortung, alle Menschen mit Anstand zu behandeln: Vermeidung von struktureller Gewalt der staatlichen Behörden, Arbeitsmöglichkeiten, Bildung für Alle, Zugang zu Kulturangeboten und private Wohnangebote – auch für AsylwerberInnen und Flüchtlinge.”

 

Wie Sie sehen, er blieb uns und der Flüchtlingsthematik – und damit auch Ihnen – intensiv verbunden.

Auch in der Erinnerung an Floridus werden wir unsere Arbeit für eine menschliche Flüchtlingspolitik fortsetzen.

Top